Motorboot ohne Führerschein in Europa mieten

Motorboot ohne Führerschein Italien

Der ultimative Guide für einen Bootsurlaub ohne Führerschein in Europa

Auf dem Wasser sieht die Welt ganz anders aus: keine Nachbarn, kein Verkehrslärm, nur der Wind in deinen Haaren, das endlose Blau und ein weiter Himmel. Wenn du dann auch noch dein eigenes Boot steuern kannst, ist der Traum von Freiheit fast schon perfekt. Ob als Steuermann in den Ferien mit der ganzen Familie, als Kapitän für die Party am Wochenende oder als Pirat, der seine gekaperte Traumfrau an einsame Ufer entführt – mit deinem Boot eröffnen sich völlig neue Horizonte.

Du brauchst nicht einmal ein eigenes Boot. In vielen Ländern Europas kannst du problemlos Motorboote oder Hausboote ohne Führerschein mieten. Selbst als Einsteiger kannst du spannende Ferien oder einen unvergesslicher Kurzurlaub mit deinem Boot erleben – oder auch nur ein paar unbeschwerte Stunden auf dem Wasser. Allerdings geht das nicht überall: Die Regelungen, um ein Boot ohne Führerschein zu navigieren, sind von Land zu Land verschieden. Wir haben hier alles Wichtige zum Thema „Boot führerscheinfrei in Europa chartern“ zusammengestellt.

Wie mietet man ein Motorboot ohne Führerschein in Europa?

Wer keinen Schiffsführerausweis oder Führerschein für Sportboote besitzt, ist unter bestimmten Umständen trotzdem dazu berechtig, ein Sportboot oder ein Hausboot zu mieten.

Auf einem Hausboot oder auf einer schnittigen Motoryacht die Ferien verbringen – das muss kein Traum bleiben. In fast allen europäischen Ländern sind sogenannte „Hausbootreviere“ ausgewiesen, in denen du auch ohne Kapitänspatent zu Wasser unterwegs sein darfst. Diese Reviere sind bewusst so gewählt, dass sie auch für Hobby-Kapitäne geeignet sind.

Bevor du losschippern darfst, erhältst du in jedem Fall eine Einweisung. Danach wird dir ein sogenannter „Charterschein“ ausgehändigt, der dich berechtigt, in bestimmten ausgewiesenen Charterrevieren dein Boot selbst zu steuern. Jeder Erwachsene, der prinzipiell ein Auto fahren dürfte, kann ein Hausboot ohne Führerschein mieten. Trotz dieser lockeren Regelung macht es aber Sinn, wenn du dich vor deinen ersten Ferien auf dem Hausboot mit den Schifffahrtsregeln des jeweiligen Landes vertraut machst.

In vielen Ländern Europas gilt die Regelung, dass zum Führen von Booten mit relativ geringer Motorleistung kein Bootsführerschein notwendig ist. Nur in bestimmten europäischen Ländern wird auch für Boote mit wenig Motorleistung ein Sportbootführerschein verlangt. Häufig sind dort aber Charterreviere ausgewiesen, in denen du dein gemietetes Boot mit einem Charterschein führen darfst. Im Gegensatz dazu sind in anderen Ländern sämtliche Boote führerscheinfrei – wobei diese Regelung natürlich nur für Boote und nicht für Schiffe gilt. Im den nächsten Abschnitten erfährst du, welche Regeln für die verschiedenen Länder Europas gelten.

1. Motorboot führerscheinfrei mieten in der Schweiz

Der Vierwaldstättersee ist ein echtes Eldorado für Hobbykapitäne und Naturliebhaber. Mit führerscheinfreien Pontoonbooten können Sie hier an der Rigi, dem Pilatus und dem Bürgenstock vorbeischippern und geniessen eine wunderschönen Blick auf die Stadt Luzern. Der Vierwaldstättersee ist verwinkelt und an vielen Orten noch unverbaut und ursprünglich geblieben.

In der Schweiz darfst du schon ab dem Alter von 14 Jahren ein führerscheinfreies Motorboot von bis zu 6 kW bzw. 8 PS Motorleistung fahren. Für Rhein und Bodensee als internationale Gewässer gilt eine andere Regelung: Führerscheinfrei sind dort ausschliesslich Boote mit einer maximalen Motorleistung von 6 PS / 4,4 kW und als Mindestalter gelten 16 Jahre.

2. Boot ohne Führerschein mieten in Österreich

Auch in Österreich gibt es reizvolle Berglandschaften und malerische Seen, die Freizeitkapitäne zu einem Urlaub verlocken können. Neben dem beliebten Wolfgangsee, dem Traunsee und dem Wörthersee bieten sich auch der Attersee und Teilbereiche der Donau als Schifffahrtsreviere für Hobby-Kapitäne an. Hinzu kommt der österreichische Bereich des Bodensees zwischen Lindau und der Schweizer Grenze.

Wie in den meisten Binnenländern Europas benötigst du in Österreich für das Steuern eines Motorboots unter 10 Metern Länge den Sportbootführerschein Binnen oder das internationale Binnenpatent. Für den Bodensee gelten besondere Bestimmungen, die du bei der Bezirkshauptmannschaft Bregenz in Erfahrung bringen kannst. Ebenso wie in der Schweiz ist es in Österreich eher unüblich, Hausboote ohne Führerschein zu vermieten. Führerscheinfreie Sportboote sind allerdings problemlos zu haben. Bis zu einer Motorleistung von 6 PS / 4,4 kW brauchst du für Motorboote in Österreich keinen Bootsführerschein.

3. Italien: Dolce Vita auf Charterbooten ohne Führerschein

Wenn du keinen Bootsführerschein besitzt und auch gern einmal auf dem Meer schippern würdest, bietet sich Bella Italia an. Führerscheinfreie Boote in Italien dürfen bis zur Entfernung von sechs Meilen vor der Küste gefahren werden. Du brauchst also weder einen Sportbootführerschein noch ein Binnenpatent, um die etwa 7.500 Kilometer lange Küste Italiens mit einem Charterboot zu erkunden – vorausgesetzt dein gechartertes Boot hat weniger als 40 PS / 29 kW Motorleistung und ist in Italien registriert. Bei ausländischen Booten ändert sich der Sachverhalt: Hier sind 15 PS / 11 kW die Obergrenze zum Navigieren ohne Bootsführerschein. Das Mindestalter zum Navigieren eines führerscheinfreien Sportboots beträgt in Italien 16 Jahre.

Mediterranes Flair und farbenprächtige Impressionen erwarten dich in den Chartergebieten rund um den italienischen Stiefel. Die beliebtesten Regionen zum Urlaub auf dem Hausboot in Italien sind Venetien, Salento, Sizilien und Apulien. Um all die Sehenswürdigkeiten und verborgenen Naturschätze an den Küsten Italiens zu entdecken, braucht es ein halbes Menschenleben. In den Lagunen rund um Venedig sollten allerdings nur erfahrene Freizeitkapitäne unterwegs sein – dort ist einfach zu viel Verkehr für frischgebackene Skipper. Es lohnt sich wahrscheinlich, erst einmal auf dem Comer See, dem Gardasee oder dem Lago Maggiore Erfahrungen zu sammeln, bevor die Reise hinaus aufs offene Meer geht.

4. Frankreich mit führerscheinfreien Booten entdecken

Noch eine Möglichkeit, um auch einmal das Meer mit einem Boot ohne Führerschein zu befahren, ist „La douce France“. Hier locken spannende Touren entlang der Atlantikküste, der Côte d’Azur und dem Ärmelkanal. Die Bretagne lässt sich gut ab La Rochelle oder von Brest aus erkunden. Von Le Havre geht es an die Küsten der Normandie. Wer die einzigartigen Kulissen der Côte d’Azur von der Wasserseite aus erleben möchte, findet in Marseille garantiert ein passendes Boot. Bei einem führerscheinfreien Bootsurlaub kannst du sogar französische Jetset-Reiseziele wie Saint-Tropez oder Monaco von der Küste aus ansteuern.

Für Freizeitkapitäne lohnt es sich aber auch, die französischen Binnengewässer genauer unter die Lupe zu nehmen. Auf dem Rhein oder der Rhône darfst du allerdings nicht ohne Bootsführerschein fahren. Dort wird sogar ein Schifferpatent verlangt. Aber auf dem Canal du Midi – einer uralten europäische Wasserstrasse – und in zahlreichen Wassersportrevieren wie im Elsass oder in Burgund kannst du problemlos ein Hausboot ohne Führerschein chartern. Für kürzere Touren entlang der Küste oder im Binnenland mietest du einfach ein Sportboot mit weniger als 6 PS / 4,4 kW Motorleistung. Mindestalter zum Mieten führerscheinfreier Boote in Frankreich ist 16 Jahre.

5. Im Hausboot ohne Führerschein durch Belgien

Belgien verfügt über die grössten Boots-Charterreviere Europas. Das ausgedehnte Wasserstrassennetz des grünen Königreichs ist ein spannendes Revier für Bootsurlauber ohne Bootsführerschein. Natur- und Kulturfreunden gefällt bestimmt der Parc régional des canaux et châteaux mit seinen unzähligen Schlössern und Kanälen.

Flandern ist eine der besten Regionen für einen Urlaub mit dem Hausboot in Belgien – wobei eigentlich das gesamte flache Land ein echtes Eldorado für Hobby-Kapitäne ist. Besonders für Einsteiger: Wegen der geringen Höhenunterschiede gibt es dort nur wenige Schleusen. Also keine lästigen Wartezeiten oder Manöver. Hier dümpelst du einfach entspannt in den Tag hinein und bekommst trotzdem viel zu sehen. In Belgien und Luxemburg darfst du sämtliche Boote bis zu 15 Meter Länge und einer maximalen Motorleistung von 20 km/h ohne Bootsführerschein anmieten.

6. Noch mehr Flachland ohne Bootsführerschein: die Niederlande

Ob Kurztrip oder ausgedehnter Urlaub – die friesischen Flüsse, Seen und Kanäle bieten dir so viel Wasserlandschaft, dass du dort wochenlang herumkreuzen könntest. Hinzu kommen die landestypischen Hafenstädte am IJssel- und Markermeer wie Lemmer, Enkhuizen oder Hoorn. Übrigens: Wer dort vor Anker geht, sollte unbedingt die ortstypischen fangfrischen Krabben probieren.

Im Grünen Herz Hollands findest du eine ausgedehnte Naturlandschaft umgeben von der Randstad: Utrecht, Amsterdam, Rotterdam und Den Haag. Auch hier kannst du problemlos ein Hausboot oder ein Boot mit geringer Motorleistung mieten und spannende Reviere wie zum Beispiel De Hollandse Waarden erkunden. Boote unter 15 Meter Länge mit weniger als 20 km/h Maximalgeschwindigkeit sind in den Niederlanden führerscheinfrei.

7. Motorboot ohne Führerschein in Irland

Fast jeder hat schon von den Schafhirten, Harfenspielern, Feen und Kobolden in den grünen Hügeln Irlands gehört. In Küstennähe hat das Land aber auch beherzte Seefahrer und Fischer hervorgebracht, die jahrhundertelang den Widrigkeiten des Atlantiks getrotzt haben. Vielleicht ist das der Grund, weshalb du an der Küste vor Irland keinerlei Bootsführerlizenz benötigst.

Auf irischen Küstengewässern gelten dieselben Regelungen wie in Grossbritannien: Jeder Erwachsene darf in Irland mit einem Boot ohne Führerschein die Küstenregionen befahren. Auf den Binnengewässern darfst du allerdings nur mit einer behördlichen Genehmigung navigieren – ausser du mietest dir ein Hausboot in Irland. Im Vogelschutzgebiet um die Flüsse Erne und Shannon gehört Hausbooturlaub schon lange zur regionalen Tradition. Naturfreunde mieten sich hier ein Hausboot , um Wasservögel zu beobachten und Angler wegen der zahlreichen Forellen und Hechte.

8. In Deutschland ein führerscheinfreies Boot mieten

Für Bootsurlauber in Deutschland ist die Mecklenburgische Seenplatte eindeutig die Hauptattraktion. Etwa 100 Seen auf 320 Quadratkilometern bilden den Müritz-Nationalpark an den Ufern der Müritz, des Kölpinsees, des Plauensees und des Fleesensees. Viele davon sind durch Kanäle miteinander verbunden – ein echtes Paradies für alle, die ihre Ferien auf dem Wasser verbringen möchten.

Auch in Schwerin, in Berlin, in Mainz und auf dem Bodensee werden Boote ohne Führerschein vermietet. In Deutschland gilt die Regelung, dass Boote mit weniger Motorleistung als 15 PS / 11 kW auch an Freizeitkapitäne ohne Bootsführerlizenz vermietet werden dürfen. Die Altersgrenze liegt dort bei 16 Jahren. Für den Rhein und den Bodensee gelten Ausnahmeregelungen: Für die Vermietung von führerscheinfreien Motorbooten ist die Motorleistung auf dem Bodensee auf 6 PS / 4,4 kW und auf dem Rhein auf 5 PS / 3,6 kW begrenzt.

9. Führerscheinfreier Bootsurlaub in Polen

Die Masurische Seenplatte in Polen ist noch ausgedehnter als die Mecklenburgische Seenplatte in Deutschland. Wer ein Hausboot in Polen mieten möchte, beginnt seinen Bootsurlaub zumeist am Hafen Gizycko. Wegen ihrer einfach zu befahrenden Wasserwege eignet sich die Masurische Seenplatte auch hervorragend für Anfänger. In den sauberen polnischen Gewässern kannst du problemlos baden und angeln. Für Sport- und Motorboote in Polen gilt die Regelung, dass für ein Boot mit einer Motorleistung unter 13,5 PS / 10 kW keine Bootsführerlizenz notwendig ist. Hausboote dürfen nicht schneller als 12 km/h fahren und werden wie üblich mit einem Charterschein vermietet.

10. Motorboot ohne Führerschein in Dänemark mieten

Wer „Dänemark“ hört, denkt wahrscheinlich gleich an endlose Sandstrände, Dünen und romantische Hütten am Ufer eines Sees. Als waschechte Seefahrernation handhaben die Dänen die Vorschriften für Hobby-Skipper sehr locker. Sie können sich wahrscheinlich kaum vorstellen, dass irgendjemand nicht weiss, wie ein Motorboot funktioniert. Hier darfst du normalerweise Motorboote bis zu 15 Metern Länge und bis zu einer Motorleistung von 25 PS / 18 kW ohne Führerschein navigieren.

Allerdings gibt es bestimmte Regionen, in denen andere Bestimmungen zur Bootsmiete ohne Führerschein gelten. Erkundige dich am besten noch vor deiner Abreise über die Regelungen in deiner Urlaubsregion. Im Hafen von Esbjerg kannst du beispielsweise problemlos führerscheinfreie Boote mieten. Unser Tipp für Naturfreunde: Schippert im Spätsommer zum Nationalpark Vadehavet, um dort die Kegelrobben bei ihrem Sonnenbad zu beobachten.

11. Schweden ohne Bootsführerschein

Im viertgrössten Land Europas erwarten dich mehr als 100.000 Seen und ein gigantisches Netz an Kanälen und Flüssen. Schweden ist für seine idyllischen Seenlandschaften inmitten unberührter Natur weltweit bekannt. Wenn du davon träumst, mit einem Boot durch eine romantische Wildnis zu schippern, ist Schweden genau das Richtige für dich.

Erkunde die Schärengärten bei Stockholm, eine einzigartige Seenlandschaft mit fast 24.000 kleinen Inseln. Südlich von Göteborg findest du ruhige Gewässer und Ankerplätze in Naturhäfen an der Küste. In der schwedischen Provinz Småland gibt es über 5.000 verschiedene Seen mit deinem Charterboot zu entdecken. Die grösste Auswahl an Charterbooten hast du in den Häfen Säbyvikens Marina, Saltsjö-Duvnäs, Strandvägen kajplats und in Lidingö. Für ein Sportboot von weniger als vier Metern Breite und zwölf Metern Länge brauchst du in Schweden keine Bootsführerlizenz.

12. Bootscharter in Norwegen ohne Führerschein

Norwegen – das Land der Fjorde – kommt mit all seinen Buchten, Inseln und Fjorden auf die unglaubliche Küstenlänge von über 80.000 Kilometern. Selbst wenn du 100 Jahre lang jedes Jahr ein Boot in Norwegen chartern würdest, könntest du niemals alle sehenswerten Buchten und Steilküsten Norwegens entdecken.

Auf einem Törn von Bergen in den Mostraumen-Fjord bekommst du einen ersten Eindruck von den Naturschönheiten in Norwegen: Wasserfälle, steile Klippen, schroffe Bergflanken und wilde Tiere. Wer den hohen Norden hautnah und mit warmer Outdoor-Kleidung erleben möchte, macht sich auf nach Tromsø, dem Tor zur Arktis. Rund um Tromsø stösst du auf Gelbschnabeltaucher, Seeadler, Krabbentaucher und dann und wann auch auf Robben oder Wale. Dein führerscheinfreies Charterboot darf in Norwegen bis zu acht Meter lang sein. Die maximale Motorleistung für Motorboote ohne Führerschein in Norwegen beträgt 25 PS / 18 kW.

13. Kein Bootsführerschein nötig in Finnland

Mit seinen 188.000 Seen und den dünn besiedelten Küsten ist Finnland genau das Richtige für Freizeitkapitäne mit Entdeckermentalität. Hier erwartet dich Abenteuer pur. Von Häfen wie Taalintehdas oder Pargas an der Südwestküste Finnlands erreichst du mit deinem Charterboot im Schärenmeer eine Region mit mehr als 6.000 kleinen und 300 grösseren Inseln: die Åland Inseln sind wie geschaffen für ein Bootsabenteuer für Robinson-Fans. Im Landesinneren sind mehr als 10 % der Landesfläche mit Wasser bedeckt – eine Garantie für schöne Ankerplätze in romantischen Naturhäfen. In Finnland kannst du alle gemieteten Boote ohne Führerschein fahren, sei es in Küstengewässern oder im Binnenland.

14. Mit dem Boot ohne Führerschein durch Ungarn

Seit 2020 hat Ungarn den Fluss Tisza zum Charterrevier erklärt. Das staatliche Projekt umfasst unter Anderem zwölf Liegestellen für 20 neu erbaute Hausboote. In Kisköre oder im 140 Fluss-Kilometer weit entfernten Tokaj kannst du die Boote ohne Führerschein mieten. Die Tisza erreichst du ab Wien in ungefähr fünf Autostunden. Motorboote bis 6,2 Meter Länge dürfen in ganz Ungarn führerscheinfrei gefahren werden – allerdings nur, wenn die Motorleistung nicht mehr als 5 PS / 3,6 kW beträgt.

15. Motorboote ohne Führerschein in Griechenland mieten

Mit mehr als 13.000 Küstenkilometern und 3.054 Inseln ist Griechenland ein spannendes Ziel für Freizeitkapitäne. Von Insel zu Insel schippern, einsame Strände entdecken, die man nur per Boot erreichen kann, Meeresnationalparks durchstreifen und die lauen Abende in einer griechischen Taverne ausklingen lassen: Mehr kann dir ein Bootsurlaub nicht bieten.

Aus irgendeinem Grund wird aber auf einigen Websites behauptet, dass es in Griechenland unmöglich sein soll, ein Boot ohne Führerschein zu chartern. Das ist nicht korrekt. In Griechenland gilt die Regel, dass für Motorboote unter 30 PS / 22 kW kein Bootsführerschein notwendig ist. Der Fahrer muss allerdings mindestens 18 Jahre alt sein.

16. Spanien anders erleben: per Boot ohne Führerschein

Wenn in der Hauptsaison die meisten Strände stark bevölkert sind, lohnt es sich, ein führerscheinfreies Boot in Spanien zu mieten. Ob an der Costa del Sol bei Málaga oder an der Atlantikküste bei San-Sebastian, von der Wasserseite aus erwarten dich einzigartige Ausblicke auf das Festland. Geniesse die südliche Sonne an Deck und spring einfach ins Wasser, sobald es dir zu heiss wird. In Spanien gelten folgende Vorschriften für den Bootscharter: Führerscheinfreie Motorboote dürfen maximal vier Meter lang sein. Die Obergrenze für die Motorleistung von Booten ohne Führerschein liegt in Spanien bei 15 PS / 11 kW.

Boot ohne Führerschein in anderen Ländern Europas mieten

Für einige Länder Europas haben wir keine Informationen zum Thema „Boot ohne Führerschein chartern“. Über vier weitere Länder besitzen wir nur wenig Informationsmaterial. In Rumänien soll zum Beispiel die Obergrenze für die Motorleistung von führerscheinfreien Booten bei 20 PS / 14,7 kW liegen. In Tschechien und der Slowakei liegt sie höchstwahrscheinlich bei 5 PS / 3,6 kW. In Slowenien sollen Boote bis sieben Meter Länge und 10 PS / 7,35 kW ohne Führerschein vermietet werden. Diese Angaben stammen allerdings nur aus einer einzigen Quelle. Wenn du deinen Bootsurlaub in einem dieser Länder verbringen möchtest, solltest du vorher noch zusätzliche Informationen einholen.

Wo kann man Boote nur mit Führerschein mieten?

In folgenden europäischen Ländern werden keine Boote ohne Führerschein vermietet:

  • Bulgarien
  • Montenegro
  • Mazedonien
  • Kroatien
  • Bosnien-Herzegowina
  • Portugal

Boote ohne Führerschein in Europa mieten – auf einen Blick

Hier siehst du die aktuellen Vorschriften zum Chartern von führerscheinfreien Motorbooten in 18 europäischen Ländern auf einen Blick:

  • Schweiz

    Motorleistung bis 8 PS / 6 kW

    Mindestalter Bootsführer 14 Jahre

    Regeln für Rhein & Bodensee oben im Text

  • Österreich

    Motorleistung bis 6 PS / 4,4 kW

    Maximale Bootslänge 10 m

    Regeln für Bodensee oben im Text

  • Italien

    italienische Boote bis 40 PS / 29 kW

    ausländische Boote bis 15 PS / 11 kW

    Mindestalter Bootsführer 16 Jahre

  • Frankreich

    Motorleistung bis 6 PS / 4,4 kW

    Mindestalter Bootsführer 16 Jahre

  • Belgien

    Motorleistung bis 20 km/h

    Maximale Bootslänge 15 m

  • Luxemburg

    Motorleistung bis 20 km/h

    Maximale Bootslänge 15 m

  • Niederlande

    Motorleistung bis 20 km/h

    Maximale Bootslänge 15 m

  • Irland

    Küstengewässer ohne Einschränkung führerscheinfrei

    Unterschiedliche Regelungen für Binnengewässer

  • Grossbritannien

    Küstengewässer ohne Einschränkung führerscheinfrei

    Unterschiedliche Regelungen für Binnengewässer

  • Deutschland

    Maximale Motorleistung 15 PS / 11 kW

    Mindestalter Bootsführer 16 Jahre

    Regeln für Bodensee & Rhein oben im Text

  • Polen

    Maximale Motorleistung 13,5 PS / 10 kW

    Erlaubte Maximalgeschwindigkeit 12 km/h

  • Dänemark

    Maximale Motorleistung 25 PS / 18 kW

    Maximale Bootslänge 15 m

  • Schweden

    Maximale Breite 4 m

    Maximale Bootslänge 12 m

  • Norwegen

    Maximale Motorleistung 25 PS / 18 kW

    Maximale Bootslänge 8 m

  • Finnland

    Charterboote sind führerscheinfrei

  • Ungarn

    Maximale Motorleistung 5 PS / 3,6 kW

    Maximale Bootslänge 6,2 m

  • Griechenland

    Maximale Motorleistung 30 PS / 22 kW

    Mindestalter Bootsführer 18 Jahre

  • Spanien

    Maximale Motorleistung 15 PS / 11 kW

    Maximale Bootslänge 4 m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.